Die Flach- und Steilküste

Unsere Küste hat einen abwechslungsreichen Reliefcharakter. Auch heute wird sie durch Wind, Meeresbrandung und Strömungen geformt. Aus einer zunächst buchtenreichen Küste hervorgegangen, verläuft sie heute beinahe geradlinig.

StrandpromenadeSeesternKrebsschaleAm Strand Richtung Rerik

Direkt hinter dem Riedensee befindet sich eine Flachküste, welche in Richtung Rerik allmählich in eine Steilküste übergeht.


Der Riedensee

Das Naturschutzgebiet “Riedensee” liegt ca. 2 km westlich unserer Ferienwohnung. Die Gesamtfläche beträgt 95 ha, die Landfläche 84 ha. Hauptbestandteil ist der Strandsee. Er ist durch einen Dünen-Strandwall von der Ostsee abgetrennt. Vorgelagert sind ein Kiesstrand und eine Flachwasserzone der Ostsee.

Der Riedensee

Im Naturschutzgebiet ist die spezialisierte Pflanzenwelt der Küste artenreich vertreten (Stranddistel, Salzbinse, Salzmiere). Zugvögel, wie Reiher, Möwen, Schnepfenvögel, Seeschwalben, Enten, Gänse, Schwäne u.a. rasten hier im Frühjahr und Herbst.


Die Kühlung

Ungefähr 3 km entfernt von unserer Ferienwohnung erstreckt sich von Nordwesten nach Südosten die Kühlung - ein wunderschönes Waldgebiet mit ursprünglicher Vegetation. Hier findet man Schluchten und Höhenzüge bis zu 128 Metern, Bäche, kleine Tümpel und viel Wald.

 Blick auf KühlungsbornWaldIn der KühlungKleine Bäche

Es eignet sich für entspannende Waldspaziergänge und Wanderungen, die Wege sind gut ausgeschildert. Der Diedrichshagener Berg ist die höchste Erhebung der Kühlung.